Supervision

Zielgruppe: Frauen in der Weiterbildung  zur Tanztherapeutin sowie Einzelne und Teams, die Arbeits-und Teamstrukturen reflektieren möchten.
In der Supervision soll das eigene (therapeutische) Handeln bewegt wiedergegeben werden. Stolpersteine geben die Möglichkeit professionellen Wachstums. Szenen aus der therapeutischen Gruppe werden reinszeniert und Gegenübertragungsgefühle der Anleiterin herauskristallisiert. Auf der Bewegungs- und Handlungsebene werden neue Interventionsmöglichkeiten erprobt und besprochen. Dabei gibt die Supervisionsgruppe als Modell einen Erfahrungsraum. Die Methoden der kollegialen Fallberatung ergänzen die tanztherapeutische Supervision.

Die Termine erfolgen nach Absprache und finden entweder in meinem Praxisraum oder an der Arbeitsstelle der Supervisanden statt.

Flyer für Einzelne und Teams  aus helfenden/sozialen Berufen

Flyer für LehrerInnen

Flyer für ErzieherInnen

 

 

%d Bloggern gefällt das:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close